3
2

Route mit Highlights & Tipps

Für sechs Wochen haben wir im Campervan (Wohnmobil) die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern bis zur Insel Fehmarn (Schleswig-Holstein) erkundet. Eine Fortsetzung folgt, denn den Rest möchten wir natürlich auch noch erkunden.

Die Tour führt uns in Norddeutschland entlang der Ostseeküste. Hier befinden sich viele schöne Strände, zahlreiche Sehenswürdigkeiten in UNSECO-Welterbe-Städten sowie auch landschaftliche Highlights mit Nationalparks.

Kulturell wären das die Hansestädte Wismar, Lübeck, Stralsund und Rostock. Sowie der Jasmund Nationalpark auf der Insel Rügen als auch der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft (Fischland-Darß-Zingst).

Einzigartige Bauwerke und Landschaftsformationen warten auf dich, und bieten zahlreiche Aktivitäten zu Erkundungen.

Langeweile ist Fehlanzeige.

Hast du Lust auf Urlaub in Deutschland am Meer? Möchtest dir ein Wohnmobil mieten oder besitzt ein eigenes? Dann lies weiter.
Wir verraten dir unsere Route, und wo wir schöne Wohnmobil Stellplätze an der Ostsee gefunden haben.

Camping an der Ostsee

Mit dem Wohnmobil / Campervan entlang der Ostsee ist ein Traum: Man steht oft direkt hinter den Dünen in Wäldern, dann kommt der Strand und dann schon das Meer. Darum ist die Ostseeküste für uns ein ideales Reiseziel für einen Campingurlaub.

Landschaftlich ist Abwechslung geboten: lange Sandstrände, raue Küstenabschnitte mit schroffen Steilküsten, viele Wälder, Kreidefelsen und dazwischen versteckte Buchten. Nicht zu vergessen, die wunderschönen Hansestädte Greifswald, Stralsund, Wismar, Rostock und die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns Schwerin.

Die mondänen Seebäder mit ihren Seebrücken nicht zu vergessen. Da wären Sellin und Binz auf der Insel Rügen.

Als Reiseziel für einen Campingurlaub am Meer ist die Ostsee der nahezu perfekte Sehnsuchtsort

Landschaftlich bietet die deutsche Ostseeküste eine traumhafte Mischung aus goldenen Sandstränden, schroff abfallenden Steilküsten, Kreidefelsen und idyllischen Buchten. Dazwischen liegen hübsche kleine Fischerdörfer, geschichtsträchtige Hansestädte, mondäne Seebäder mit verzierten Seebrücken und endlose Promenaden.

Es gibt zahlreiche Campingplätze und Stellplätze. Dazu ein paar wenige Angebote über Landvergnügen. Leider nicht direkt an der Küste. Direkt nach dem Lockdown während Corona sind wir los.

Darum mussten wir unseren ersten Platz (Nonnevitz Rügen) verbuchen. Erst dort haben wir angefangen, einen groben Plan zu machen. Denn ohne Reservierung, gibts dieses Jahr oft keinen Platz. Als Camper ungewohnt, ist aber leider so. Trotzdem nehmen viele Wohnmobilstellplätze keine Reservierung an.

Darum gilt: Je früher am Tag du ankommst, desto eher bekommst du noch einen Platz. Wir hatten eigentlich immer Glück. Nur an manchen Orten mussten wir die 2. Wahl wählen, was auch nicht immer schlecht war. Denn für uns zählt auch die Lage, die zur Erkundung gut sein muss.

Unsere Ostsee-Route mit Karte

Die Route 2020: Greifswald – Stralsund – Insel Rügen Norden (Nonnevitz) – Insel Rügen Süden (Sellin) – Insel Hiddensee – Zingst – Darß – Rostock und Warnemünde – Börgerende / Kühlungsborn – Wismar – Insel Poel – Schwerin und Schweriner See – Boltenhagen – Insel Fehmarn. Am Ende haben wir noch ein paar Tage in Hamburg verbacht.

Zuvor waren wir 2019 auf der Insel Usedom, auf Fischland-Darß-Zingst, der Insel Fehmarn und Lübeck.

Insel Usedom

Die Insel Usedom mit der polnischen Stadt Swinemünde bietet für jeden seinen Lieblingsort. Familien wohnen im ruhigen Karlshagen, wer den Trubel und Gastronomie mag wohnt in Ahlbeck oder Heringsdorf.

Überall gibt es Campingplätze direkt hinter den Dünen direkt am Meer. Uns hat der Campingplatz in Karlshagen wirklich gut gefallen. Weniger gut gefallen hat uns allerdings, dass die Fahrt mit Auto nach Ahlbeck 45 Minuten gedauert hat. Hier musst du entscheiden, was dir wichtiger ist. Ruhe oder Kaiserbäder.

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für die Insel Usedom:

Greifswald

Sher überrascht war ich von der Schönheit der Hansestadt Greifswald. Warum nur sind wir im vorigen Jahr nur vorbei gerauscht? Mache nicht denselben Fehler und bleibe mindestens 2 Nächte auf dem Stellplatz direkt am Museumshafen.

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für Greifswald:

Stralsund

Stralsund ist ideal als Stop für 1 Nacht auf der Hin- oder Rückreise von Rügen. Für einen Tag kannst du die gemütliche Hansestadt und UNSECO-Welterbe erkunden. Mindestens drei Stunden kannst du im Ozeaneum verbringen. Willst du weitere Museeun besuchen, solltest du 2 Nächte auf dem Wohnmobilstellplatz an der Rügenbrücke verbringen.

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für Stralsund:

Insel Rügen

Die Insel Rügen ist unser liebster Ort an der Ostsee. Die Insel ist so zahlreich an Höhepunkten und schönen Orten dass sich hier ein längerer Aufenthalt lohnt. So waren wir eine Woche im Norden und eine im Süden.

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für die Insel Rügen:

Insel Hiddensee

Das beliebteste Ausflugsziel der Insel Rügen ist die autofreie Insel Hiddensee. Wunderschön für einen Tagesausflug mit der Fähre ab Schaprode. Hier gibt es einen großen Parkplatz für Wohnmobile.

Campingplatz-Tipp bei Rügen nachsehen!

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für einen Tag auf der Insel Hiddensee:

Zingst (Fischland-Darß-Zingst)

Hach Zingst und die Halbinsel mögen wir so sehr, dass wir direkt an zwei aufeinanderfolgenden Jahren hier hin mussten. Nicht weil es idyllisch ist (denn das ist es absolut nicht), sondern weil wir den Wohnmobilstellplatz an der Surfschule Zingst super nett finden. Hier haben wir die entspanntesten und am ehesten in unserem Alter befindliche Menschen getroffen.

Einer der schönsten Campingplätze ist der Regenbogen Prerow. Ideal um am Darßer Ort (und schönsten Strand der Ostsee) zu verweilen. Beim nächsten Mal campen wir definitiv hier in den Dünen! Der Platz ist allerdings sehr beliebt. Hier musst du unbedingt vorab reservieren!

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst:

Rostock (mit Warnemünde)

Sehr positiv überrascht hat mich Rostock. Warnemünde fanden wir schön, was an der Tatsache lag, dass nach Corona keine Kreuzfahrten stattgefunden haben und somit auch keine Kreuzfahrt-Touristen den kleinen Ort am Meer „überflutet“ haben.

Gestanden haben wir daher auch zwischen Rostock und Warnemünde auf einem Parkplatz für Kreuzfahrt-Touristen, der spontan zum Wohnmobilstellplatz umfunktioniert wurde. Duschen gab es bei unserem Aufenthalt keine, aber die haben wir ja selbst an Bord. Das Wasser gab es umsonst. Alles prima. Gefunden hatten wir diesen übrigens über die Park4Nights App, die wir eigentlich meiden.

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für Rostock mit Warnemünde:

Börgerende und Kühlungsborn

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für Börgerende, Kühlungsborn und Umgebung:

Wismar & Insel Poel

Wismar ist für uns die schönste Hansestadt an der Ostsee. Ideal um die gemütliche übersichtliche Innenstadt mit Backsteingotik an 1-2 Tagen zu erkunden. Mindestens einen weiteren Tag solltest du auf der Insel Poel verbringen. Hier wären wir gerne auf dem Campingplatz am Meer gestanden. „Dank“ Corona: voll.

Darum haben wir den strategisch gut gelegenen Wohnmobilstellplatz Ferienpark Wismar Lütt Moor zwischen Wismar und der Insel Poel gestanden. Die Lage war super, der Preis zu hoch, für das dass der Platz gerade erst gebaut wird. Der Stellplatz besteht aus größeren spitzen Schotter-Steinen, die nicht gerade komfortabel für die Füße sind.

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für mWismar und die Insel Poel

Schwerin

Die Landeshauptstadt Schwerin mit dem eindrucksvollen Schloss hat uns super gefallen. Die Lage des Hangar 19 Wohnmobilstellplatz direkt am Schweriner See war wunderschön! Jederzeit würden wir wieder hier stehen wollen.

Hangar 19 Wohnmonbilstellplatz am Schweriner See
Hangar 19 Wohnmonbilstellplatz am Schweriner See

Weiterlesen im ausführlichen Artikel für Schwerin und Umgebung:

Boltenhagen

Das beliebte Ostseebad Boltenhagen lieben vor allem Familien mit kleineren Kindern. Du findest hier zahlreiche Wohnmobilstellplätze entlang der Hauptstraße.

Wir haben die Empfehlung aus dem Wohnmobilbuch Deutschland mit Banana Jack Wohnmobilpark gewählt. Diese Entscheidung haben wir ein wenig bereut. Man steht sehr eng beisammen, wie Sardinen in einer Dose.

Erst vor Ort haben wir gesehen, dass es einen Regenbogen Campingplatz gegeben hätte. Mit diesen haben wir auf Rügen tolle Erfahrungen gemacht und hätten diesen wählen sollen.

Lies hier im ausführlichen Artikel für das Ostseebad Boltenhagen weiter:

Lübeck

Die bezaubernde Hansestadt Lübeck kannst du an einem Tag erkunden. Zumindest die Highlights. Daher haben wir hier nicht übernachtet und sind am selben Tag nach Hamburg weitergefahren.

Ein Wohnmobilstellplatz ohne Infrastruktur gibt es an den Media Docks Lübeck.

Lies hier mehr im ausführlichen Artikel für Lübeck:

Insel Fehmarn

Die Ostseeinsel Fehmarn in Schleswig-Holstein ist Deutschlands drittgrößte Insel. „Hawaii von Norddeutschland“ wird die Insel auch genannt. Aufgrund des fast immer stürmischen Windes ist sie ein Paradies für Windsurfer, Kite-Surfer und Surfer ist.

Campingplätze die wir getestet haben:

  • Campingplatze am Südstrand
  • Westermarkelsdort (Campingplatz Fehmarnbelt) im Nordwesten Fehmarns.

Beim nächsten Mal würde ich einen dieser Plätze nehmen:

  • Belt-Camping Fehmarn
  • Camping am Deich
  • Campingplatz Flüggerteich
  • Camping Strukkamphuk, ideal für Kitesurfer im Südosten

Lies hier mehr im ausführlichen Artikel für die Insel Fehmarn:

Top Sehenswürdigkeiten an der Ostseeküste

Um die schönsten Sehenswürdigkeiten der Ostsee zu besuchen musst du auch mal die Küste verlassen. Für Wismar, Schwerin, Rostock und Greifswald lohnt sich der Abstecher weg vom Meer definitiv.

Aber trotzdem: Die schönsten Sehenswürdigkeiten liegen dann auch an der Küste: Die Kreidefelsen auf Rügen, die du am besten bei einer Wanderung im Jasmund Nationalpark erkundest. Ein absolutes Highlight des Trips. Deutschland kann so schön sein, vor allem hier.

Kreidefelsen Rügen im Jasmund Nationalpark
Top-Sehenswürdigkeit und schönster Ort an der Ostsee: Kreideküste auf der Insel Rügen!

Oder bei Wanderungen entlang der Strandpromenaden mit Bäderarchitektur in Binz, Sellin oder den anderen Seebädern. Nicht zu vergessen die Promenaden der Kaiserbäder auf Usedom.

Bäderarchitektur in Zinnowitz
Bäderarchitektur in Zinnowitz: Das Palace Hotel an der Seepromenade

Sämtliche Seebrücken bezaubern außerdem die Touristen. Egal ob auf Rügen, Usedom oder Kühlungsborn. An manchen Orten kannst du sogar in eine Tauchgondel steigen und abtauchen. Aber Achtung: Die Sicht in der Ostsee ist schlecht. Erwarte nicht zu viel.

SeebrückeTauchgondel Zinnowitz
Seebrücke mit Tauchgondel in Zinnowitz

Weitere Highlights sind für mich die vielen Leuchttürme. Vor allem am Darßer Ort (Darß), Dornbusch (Hiddensee), Gellen (ebenfalls Hiddensee) sowie dem Wahrzeichen von Warnemünde sind diese wunderschön in die Natur gebettet.

1

About admin

Check Also

Das sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Berlin

Wie oft war ich mittlerweile eigentlich in Berlin? Ich habe aufgehört zu zählen. Denn nur …

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir